Accessoires

Die besten Sportuhren und Fitnesstracker zum Fahrradfahren

Die besten Sportuhren und Fitnesstracker...

26.04.2021 - Update: 16.06.2021

Die besten Sportuhren und Fitnesstracker zum Fahrradfahren

Das Bewusstsein für Gesundheit und Fitness wächst und Fitnesstracker, Sportuhren und Smartwatches werden immer beliebter. Mit ihnen kannst du deine persönliche Fitness im Auge behalten, Trainingseinheiten analysieren und gesundheitliche Aspekte wie deine Herzfrequenz oder deine Schlafqualität verfolgen.

Auch im Radsport kommen sogenannte Wearables als Alternative zum Radcomputer durchaus zum Einsatz – und das mit gutem Grund: Sie erheben auch fahrradspezifische Leistungsdaten, dienen der Navigation, messen die zurückgelegte Strecke und Höhenmeter zuverlässiger als kostenlose Apps.

Von Apple und Samsung bis hin zu Fitbit, Garmin und Polar – es gibt eine große Auswahl an Wearables, mit denen du fit bleiben und deine Fahrten tracken kannst. Wir verraten dir, welche Art von "Handgelenks-Coach" am besten für dich geeignet ist und stellen dir beliebte Modelle und ihre Features vor.

Fitnesstracker, Sportuhr oder Smartwatch: Wo liegen die Unterschiede?

Fitnesstracker, Sportuhren und Smartwatches helfen dir, deine täglichen Aktivitäten zu verfolgen, Touren aufzuzeichnen, dein Training zu verbessern und deinen Fitnesszielen jeden Tag einen Schritt näherzukommen. Es gibt jedoch Unterschiede zwischen den Geräten – und haben ihre Stärken (und Schwächen) in verschiedenen Bereichen.

Fitnesstracker

Willst du deine zurückgelegten Distanzen und Touren verfolgen, deine Gesundheit im Auge behalten und wissen, ob du dich genug bewegst? Dann ist ein Fitnesstracker ein geeignetes Tool für dich.

Im Allgemeinen konzentrieren sich Fitnesstracker mehr auf die Verfolgung deiner Gesundheit und Aktivitäten als auf smarte Funktionen. Zwar zeigen einige Modelle eingehende Anrufe und Nachrichten an, ihre kleinen Bildschirme eignen sich aber nicht zum Lesen und Beantworten von Nachrichten.

Sie unterstützen für gewöhnlich die wesentlichen Fitnessfunktionen :

  • Schrittzähler
  • Pulsmessung am Handgelenk
  • Tracking von Fahrten oder Läufen
  • Kalorienverbrauch
  • Messung der Schlafdauer und -qualität

Fitnesstracker verfügen oft nicht über einen GPS-Empfänger. Sie erfassen Schritte und Puls über deine Körperbewegungen. Willst du Touren aufzeichnen, musst du dein Handy (samt entsprechender App) im Gepäck haben, mit dem der Fitnesstracker verbunden ist.

Fitnesstracker sind praktisch und preiswert. Wer sein Handy ohnehin immer dabei hat und bei seinem Wearable auf smarte Funktionen verzichten kann, kommt mit einem Fitnesstracker günstig davon.

Sportuhr

Eine Sportuhr lässt sich als Erweiterung des klassischen Fitnesstrackers bezeichnen. Je nach Modell, unterscheidet sich der Funktionsumfang. Für gewöhnlich verfügen Sportuhren über ein eigenes GPS, oft auch über einen Höhenmesser und einen Kompass. Je nach Modell gibt es mehr smarte Funktionen und eine bessere Vernetzung. Normalerweise lassen sich auch externe Geräte wie Brustgurte oder, wenn es sich um eine Multisportuhr handelt, Geschwindigkeits- und Trittfrequenzsensoren fürs Fahrrad damit verbinden. So kannst du deine Leistung und deinen Fortschritt noch genauer verfolgen.

Wie Fitnesstracker geben dir auch Sportuhren einen Einblick in deine körperliche Gesundheit, in deine Aktivitäten und Trainingseinheiten. Dabei stehen bei vielen Modellen mehr Sportarten zur Auswahl als bei einfachen Fitnesstrackern. Die meisten Sportuhren lassen sich mit (herstellereigenen) Apps oder Online-Plattformen koppeln, dank derer du die einschlägigen Daten wie G eschwindigkeit, Distanz oder Herzfrequenz anhand übersichtlicher Tabellen und Grafiken einsehen und analysieren kannst.

Smartwatch

Die Funktionen von klassischen Fitnesstrackern (Schlafdaten, Kalorienverbrauch, Schrittzähler) stellen nur einen Bruchteil der Möglichkeiten einer Smartwatch dar. Vielmehr handelt es sich um eine Erweiterung deines Smartphones – eine kleine Kopie, die du am Handgelenk trägst, und die zusätzliche Funktionen im gesundheitlichen und sportlichen Bereich bietet.

Deine Smartwatch läuft bei Apple-Geräten unter WatchOS, bei Android-Geräten unter Wear OS. Auf diese Weise kannst du ganz einfach Apps auf deine schlaue Uhr herunterladen. Auch kannst du Anrufe und Nachrichten empfangen und beantworten.

Fitnesstracker, Sportuhr oder Smartwatch: Funktionen im Vergleich

Funktionen Fitnesstracker Sportuhr Smartwatch
Schrittzähler + + +
Tracking von Fahrten + + +
Pulsmessung + + +
Kalorienverbrauch + + +
Auswahl an weiteren Sportarten + +++ +++
Schlafdaten + + +
GPS - + +
Nutzung ohne Handy im Gepäck möglich nur Uhrzeit, Schrittzähler und Pulsmessung bei den meisten Geräten +++
Nachrichten lesen und Anrufe annehmen - + +++
Apps installieren und nutzen - bei manchen Geräten +++
Akkulaufzeit +++ ++ +

Apple Watch

Im Bereich der Smartwatches bleibt Apple mit seiner Apple Watch der unangefochtene Marktführer, wie das Marktforschungsunternehmen Canalys berichtet. Die Apple Watch bringt einige allgemeine und fitnessbezogene Funktionen mit, die du für deine Radausfahrten nutzen kannst.

Fitnessfunktionen der Apple Watch:

  • Tracking und automatische Erkennung von Sportarten
  • Herzfrequenzmessung
  • GPS-Uhr mit barometrischem Höhenmesser (Höhenmesser-App: Altimeter+)
  • Sensoren: elektrischer und optischer Herzsensor, Beschleunigungssensor, Gyrosensor (misst Drehbewegungen) und Umgebungslichtsensor
  • Apple Watch EKG
  • Große Auswahl an Trainings-Apps und Apps für Radfahrer (mit Daten zu Geschwindigkeit, Trittfrequenz, Steigung und Co.)
  • Sturzerkennung
  • Kompass-App

Smarte Funktionen

Mit der Apple Watch kannst du dein Handy während des Trainings daheim lassen. Zumindest, wenn du ein iPhone besitzt und sie vorher mit diesem gekoppelt hast. Du kannst deine Fahrt tracken und alle relevanten Trainingsdaten einsehen, die Tour dank Sicherheitsfunktionen beruhigt genießen und über Apple Music deine Lieblingssongs hören. Darüber hinaus kannst du unterwegs Nachrichten verfassen oder telefonieren – und das sogar ohne Handy im Gepäck, sofern du eine SIM-Karte eingesetzt hast. Während dir andere Smartwatches auf dem ausgeschalteten Bildschirm lediglich die Uhrzeit anzeigen, hast du auf dem Always on Display der Apple Watch 5 immer alle wesentlichen Informationen im Blick.

Performance der Apple Watch auf dem Fahrrad

Dank Always on Display bleiben deine Trainingsdaten immer sichtbar. Du siehst, wie schnell du fährst oder welche Strecke du zurückgelegt hast, ohne dass du das Display betätigen oder dein Handgelenk heben musst. Dadurch, dass du deine Hände immer am Lenker haben kannst, wird die Unfallgefahr reduziert.

Sollte es doch mal zu einem Unfall kommen, könnte dir die Sturzerkennung der Apple Watch im Ernstfall das Leben retten. Bestätigst du innerhalb einer Minute durch einen Fingerdruck oder Körperbewegung nicht, dass es dir gut geht, werden der Rettungsdienst und dein Notfallkontakt automatisch alarmiert.

Fazit Apple Watch

Die Apple Watch überzeugt mit ihrem Funktionsumfang und einem breiten Spektrum an Apps. Ein besonderes Merkmal, das nur wenige Wearables bieten, ist die Sturzerkennung. Die wohl größten Nachteile liegen darin, dass die Apple Watch 5 nur mit einem iPhone gekoppelt werden kann. Darüber hinaus kann sie nicht mit ANT+-Geräten verbunden werden. Je nach Verkäufer und Angebot bist du mit einem Preis ab 400 Euro dabei.

Garmin Vivoactive 4

Mit dieser GPS-Fitness-Smartwatch behältst du deine sportliche Leistung, Benachrichtigungen und sogar deine Flüssigkeitszufuhr im Blick. Sie bietet viele Funktionen im gesundheitlich-sportlichen Bereich und ist auch fürs Radfahren gut geeignet.

Fitnessfunktionen der Vivoactive 4:

  • GPS-Tracking von Aktivitäten
  • automatische Aktivitätserkennung
  • Herzfrequenzmessung
  • barometrischer Höhenmesser
  • Trainingsunterstützung durch den Garmin Coach, Trainingspläne und animierte Workouts
  • große Auswahl an Apps für Radfahrer (Garmin Connect und weitere Trainings-Apps, Spotify etc.)
  • Unfallerkennung
  • 3-Achsen-Kompass

Auf dem Ziffernblatt kannst du nach oben oder unten zu verschiedenen Widgets (Fenstern) wischen. Hier siehst du deine Gesundheitsstatistik mit deiner Herzfrequenz, deinem Stresslevel, deiner „Körperbatterie" und deiner Atemfrequenz. Das Widget "Mein Tag" zeigt dir deine tagesspezifischen Fitnesskennzahlen an.

Smarte Funktionen

Wie bei der Apple Watch und anderen Uhren bleibst du auch hier dank intelligenter Benachrichtigungen immer auf dem neusten Stand. Die Uhr ist nicht nur auf Textnachrichten beschränkt, du kannst auch Anrufe annehmen, deinen Kalender einsehen, Musik hören und erhältst App-Benachrichtigungen.

Über den App Store von Garmin kannst du aus einer Vielzahl von Apps wählen, die der Orientierung und Navigation, deinen sportlichen Aktivitäten oder einfach nur deinem Vergnügen dienen – das gilt auch für die anderen Smartwatches des Herstellers, wie die Uhren der Garmin Fenix- oder der Forerunner-Reihe. Darunter befinden sich auch einige interessante Apps fürs Radfahren wie Komoot, Strava oder Trailforks.

Großer Vorteil im Vergleich zur Apple Watch: Die Garmin Vivoactive 4 ist mit iOS, Android und Windows kompatibel.

Performance der Vivoactive 4 auf dem Fahrrad

Mit der Vivoactive 4 lassen sich Bluetooth- und ANT+-Sensoren wie Geschwindigkeits- und Trittfrequenzsensoren oder Brustgurte koppeln. Du kannst Fahrten aufzeichnen, indem du Radfahren als Aktivität auswählst und startest. So erhältst du einen Einblick in alle relevanten Trainingsdaten wie die Trainingsdauer, die zurückgelegte Strecke, absolvierte Höhenmeter, deine aktuelle Geschwindigkeit, deine Durchschnittsgeschwindigkeit oder deinen Puls.

Fazit Garmin Vivoactive 4

Diese smarte GPS-Uhr zeichnet sich durch ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis aus. Für rund 300 Euro erhältst du einen treuen Begleiter, der insbesondere im sportlichen Bereich überzeugt. Kritikpunkte gibt es kaum – einen Abstrich muss man lediglich beim Display machen: Die Nutzung in der Sonne ist zwar kein Problem, dennoch sind Auflösung und Farbdarstellung im Vergleich zu anderen Sportuhren verbesserungsfähig.

Garmin Forerunner 945

Während andere Modelle aus der Garmin Forerunner-Reihe speziell für das Laufen konzipiert wurden, ist die Garmin Forerunner 945 ebenso für die Disziplinen Radfahren und Schwimmen geeignet. Wie es für eine Smartwatch üblich ist, kombiniert diese GPS-Uhr alle gängigen Leistungsmerkmale von Fitnessarmbändern und Sportuhren (Schritte, Tracking von Aktivitäten, Schlafdaten, Kalorienverbrauch, Pulsmessung etc.) mit smarten Funktionen.

Smarte Funktionen

Die Garmin Forerunner 945 informiert dich über eingehende Nachrichten und Anrufe, die du beantworten kannst, und Benachrichtigungen von Apps. Ist dein Handy in der Nähe, kannst du die dort gespeicherte Musik genießen und die Wiedergabe über deine smarte Fitness-Uhr kontrollieren. Willst du von deinem Smartphone unabhängig sein, kannst du Playlists bestimmter Streamingdienste wie Deezer, Amazon Music und Spotify direkt über die Garmin Forerunner abspielen. Darüber hinaus kannst du mit deiner Uhr kontaktlos bezahlen. Die Garmin Forerunner 945 ist mit Android und iOS kompatibel.

Performance der Garmin Forerunner 945 auf dem Fahrrad

Auf dem Fahrrad machen sich einige ihrer Stärken bemerkbar. Das GPS der Forerunner 945 arbeitet genau. Zudem unterstützt sie die Navigationssatellitensysteme GLONASS und Galileo, wodurch die Positionsbestimmung optimiert und deine zurückgelegte Strecke und Geschwindigkeit zuverlässig getrackt werden soll. Damit lässt sich die GPS-Uhr als Kompass und zur Navigation verwenden. Umfassendes Kartenmaterial gibt es gratis dazu: topografische Karten für Europa und Grundkarten der ganzen Welt. Die Garmin Forerunner 945 ist ein praktischer Allrounder im Outdoor-Bereich.

In der Disziplin Fahrradfahren schneidet dieses Modell der Garmin Forerunner-Reihe gut ab. Beim Tracking misst es Distanz, Höhenmeter, Geschwindigkeit und Puls und zeichnet die gefahrenen Routen auf. Die GPS-Sportuhr lässt sich über ANT+ oder Bluetooth mit anderen Funksensoren, zum Beispiel mit Brustgurten oder Trittfrequenzsensoren, verwenden.

Nutzt du die Garmin Forerunner 945 zur Navigation, kannst du dich auf der Karte deiner GPS-Uhr orientieren. Darüber hinaus bleibst du mit Abbiege-Hinweisen immer auf dem rechten Weg. Durch Töne und Vibration wird dir mitgeteilt, wann du in welche Richtung abbiegen muss.

Fazit Garmin Forerunner 945

Für einen Preis von rund 600 Euro erweist sich die Garmin Forerunner 945 als gelungene Mischung aus Lifestyle-Uhr, Trainingsunterstützung und Fahrradcomputer.

Samsung Galaxy Watch Active 2

Mit der Samsung Galaxy Watch Active 2 erhältst du einen Lifestyle- und Fitness-Partner mit integriertem GPS und großem AMOLED-Display. Die Uhr bietet alle relevanten Smartphone- und Fitnessfunktionen. Sie ermöglicht das Tracking deiner Aktivitäten und verfügt über einen optischen Herzfrequenzsensor, mit dem du unter anderem deinen Puls und dein Stresslevel überwachen kannst.

Smarte Funktionen

Mit dieser GPS-Sportuhr kannst du das Offline-Caching von Anbietern wie Spotify genießen, Musik speichern und wiedergeben. Auch sonst sind alle Smartphone-Funktionen mit an Bord. Du kannst Anrufe annehmen, Nachrichten lesen und beantworten und erhältst App-Benachrichtigungen. Es gibt den Sprachassistenten Bixby, einen Kalender, einen Timer und Apps wie Spotify oder Youtube.

Performance der Samsung Galaxy Watch Active 2 auf dem Fahrrad

Die Samsung Galaxy Watch ist ein toller Begleiter für den Alltag und ein vielversprechender Allrounder. Man erhält einen guten Einblick in seine Aktivitäten und Fahrten mit dem Bike. Auf einen Kompass müssen Sportler verzichten. Auch schlägt die smarte GPS-Uhr beim Laufen und Radfahren gern mal einige paar hundert Meter auf die tatsächlich zurückgelegte Strecke obendrauf.

Fazit Samsung Galaxy Watch Active 2

Wenn du ein paar zusätzliche Meter nicht als Nachteil, sondern als Motivation betrachten kannst, und du dir eine günstige und optisch ansprechende Lifestyle-Smartwatch wünschst, um immer verbunden zu bleiben und einen Einblick in deine Fitness zu erhalten, könnte das Modell von Samsung gut für dich geeignet sein. Sportler, die exakte Ergebnisse wollen, sind mit einem anderen Modell besser beraten. Die Samsung Galaxy Watch Active 2 ist für einen Preis ab rund 220 Euro erhältlich.

Fitnesstracker Garmin Vivofit 4 und Vivosmart 4

Wir möchten dir kurz zwei Möglichkeiten vorstellen, mit denen du deine Fitness im Auge behalten und deine körperlichen Aktivitäten verfolgen kannst, ohne so viel Geld auszugeben: die Fitnesstracker Vivofit 4 und Vivosmart 4 von Garmin.

Vivofit 4

Wenn du auf einen Herzfrequenzsensor verzichten kannst oder bereits einen Brustgurt besitzt, stellt der Fitnesstracker Vivofit 4 eine interessante Option für dich dar. Dieser preiswerte Fitnesstracker soll eine Akkulaufzeit von etwa einem Jahr haben. Darüber hinaus ist er mit anderen ANT+-Geräten kompatibel. Das Display ist klein, zeigt dir aber trotzdem viele Informationen wie Uhrzeit und Datum, deine zurückgelegten Schritte, die zurückgelegte Distanz, deinen Tagesfortschritt, den Kalorienverbrauch und das Wetter an.

Außerdem kannst du Fahrten und weitere Aktivitäten aufzeichnen und später in der Garmin Connect-App einsehen. Der Fitnesstracker Vivofit 4 ist für einen Preis ab rund 60 Euro erhältlich.

Vivosmart 4

Willst du auf einen Pulsmesser nicht verzichten, aufgrund der hohen Akkulaufzeit und des günstigen Preises aber trotzdem lieber zu einem Fitnessband mit grundlegenden Funktionen als zu einer Sportuhr oder Smartwatch greifen, solltest du den Fitnesstracker Garmin Vivosmart 4 für einen Preis von knapp 100 Euro genauer unter die Lupe nehmen.

Sportuhr Polar Ignite

Um deine Aktivitäten zu verfolgen und Touren zu tracken, brauchst du keinen integrierten Musikplayer oder viele Apps. Wenn du auf ein paar smarte Funktionen verzichten kannst, lohnt sich ein Blick auf die Polar Ignite.

Als Sportuhr mit integriertem GPS und Pulsmessung am Handgelenk ist die Polar Ignite auch für das Radfahren bestens geeignet. Sie erfasst deine Geschwindigkeit, die zurückgelegte Distanz und die Route. Mit Push-Benachrichtigungen hält dich die GPS-Sportuhr immer auf dem neusten Stand.

Performance der Polar Ignite auf dem Fahrrad

Die Polar Ignite misst Strecken und Höhenmeter ebenso wie die Herzfrequenz, bietet eine ganzheitliche Trainingsanalyse und versorgt dich mit Trainingsempfehlungen. Darüber hinaus ist sie mit 35 Gramm sehr leicht. Außer Push-Benachrichtigungen gibt es keine smarten Funktionen und Fahrten werden nicht automatisch erkannt.

Dank GPS kann die Polar Ignite deine Fahrten auch ohne Handy im Gepäck aufzeichnen – zumindest, wenn du dabei auf Musik verzichten kannst.

Fazit Polar Ignite

Wir finden: Für eine preislich faire Sportuhr ab knapp 200 Euro kann man auf Smartphone-Funktionen durchaus verzichten. Man kann seine Fahrten, täglichen Aktivitäten und fitnessbezogenen Daten schließlich trotzdem tracken.

Fitbit Charge 4

Die Fitbit Charge 4 bezeichnet sich selbst als Fitnesstracker, verfügt aber über ein integriertes GPS und zeigt Anrufe, Nachrichten, Termine und Smartphone-Benachrichtigungen an. Mit Quick Replies kannst du sogar auf Nachrichten antworten, weshalb wir sie eher in die Rubrik der Sportuhren einordnen würden.

Die Fitbit Charge 4 kommt gleich mit zwei Armbändern in verschiedenen Größen bei dir an. Sie verfügt über ein monochromes OLED-Display, das gerade groß genug ist, um Benachrichtigungen und Aktivitätsstatistiken anzuzeigen.

Du kannst das Radfahren als Aktivität gezielt tracken. Der Fitnesstracker zeigt dir die Dauer der Tour, die zurückgelegte Strecke, deine aktuelle Geschwindigkeit und deine Durchschnittsgeschwindigkeit, deine Herzfrequenz und die verbrannten Kalorien an.

Die Fitbit Charge 4 verfügt auch über einen Höhenmesser, der dir deine überwundenen Höhenmeter anzeigt. Nach der Tour siehst du außerdem deinen maximalen und durchschnittlichen Puls. Die Fitbit Charge 4 ist für einen Preis um 146 Euro erhältlich.

Fitbit Versa 2

Die Fitbit Versa 2 ist eine Fitness-Smartwatch mit AMOLED-Touch-Display, optionalem Always-On-Modus und integrierter Alexa. Das Display ist auch bei Sonne gut lesbar.

Während du fährst, bleibst du dank App-Benachrichtigungen immer auf dem neusten Stand. Auch wirst du über Nachrichten und Anrufe informiert. Mit der Fitbit Versa 2 kannst du Nachrichten empfangen und per Spracheingabe auf diese antworten, wenn dein Handy in der Nähe ist. Auch kannst du praktische Apps für den Sport herunterladen und Musik (z. B. von Spotify) speichern und über die verbundenen Bluetooth-Kopfhörer hören.

Neben Apps und smarten Funktionen wie App-Benachrichtigungen bietet die Fitbit Versa 2 auch viele Funktionen im gesundheitlichen Bereich. Es stehen 15 Trainingsmodi zur Verfügung. Während der Aufzeichnung von Läufen oder Radtouren zeigt sie das Tempo und die zurückgelegte Strecke in Verbindung mit der GPS-Funktion deines Smartphones in Echtzeit an und misst dabei auch die Höhenmeter.

Beim Aufzeichnen von Radtouren werden die Trainingsdauer, die zurückgelegte Strecke, deine Geschwindigkeit, die verbrannten Kalorien und deine Herzfrequenz angezeigt. Denkst du mal nicht daran, das Tracking manuell zu starten, setzt die automatische Aktivitätserkennung der Fitbit Versa 2 ein.

Wenn du dein Handy ohnehin immer mit an Bord hast, stellt die Fitbit Versa 2 als Freizeit- und Trainingsbegleitung eine interessante Option für dich dar. Willst du dein Handy auch mal daheim lassen, ist eine andere Sportuhr für dich besser geeignet, da die Fitbit Versa 2 nicht über ein integriertes GPS verfügt und nur in Verbindung mit einem Smartphone funktioniert. Die Fitbit Versa 2 ist für einen Preis ab 195 Euro erhältlich.

Huawei Band 4

Zu einem günstigen Preis erhältst du mit dem Huawei Band 4 einen Fitnesstracker, der über neun verschiedene Trainingsarten verfügt, deine Aktivitäten aufzeichnet, deinen Puls misst und deinen Schlaf bewertet. Er wird über die Huawei Health App mit deinem iOS- oder Android-Gerät verbunden. Hier siehst du alle gesundheitsbezogenen Daten auf einen Blick.

Das Huawei Band 4 verfügt im Gegensatz zu seinem großen Bruder, dem Huawei Band 4 Pro, nicht über ein integriertes GPS oder eine Musiksteuerung. Beim Fahrradfahren musst du dein Handy im Gepäck haben, um Strecke, Distanz und weitere Trainingsdaten aufzuzeichnen. Ohne Smartphone bleiben der Schrittzähler und der Pulsmesser verfügbar.

Mit dem Huawei Band 4 kannst du deine Aktivitäten und Fitnessziele verfolgen. Um eine Aktivität aufzuzeichnen, muss diese manuell ausgewählt und gestartet werden. Das Band zeigt dir dann zuverlässig die Trainingsdauer, die zurückgelegte Strecke, die verbrannten Kalorien und die Herzfrequenz an. Über eine automatische Aktivitätserkennung verfügt dieses Modell nicht.

Das Huawei Band 4 ist eine der günstigsten Möglichkeiten, seine Fitness im Auge zu behalten. Es beherrscht die wichtigsten Aufgaben und überzeugt mit einem zuverlässigen Pulsmesser und detaillierten Schlafdaten. Auf ein GPS musst du bei einem Preis um die 40 Euro verzichten.

Huawei Band 4 Pro

Das Huawei Band 4 Pro ist mit einem Preis um die 70 Euro teurer, verfügt aber über ein integriertes GPS. Mit diesem Modell bleibst du auch dann motiviert, wenn du ohne Handy aufs Rad steigst. Während du fährst, trackt es Trainingsdauer, Distanz, Geschwindigkeit und deine Route. Nach deiner Tour kannst du dir die GPS-Daten auf der Karte anzeigen lassen.

Funktionen der Modelle im Vergleich

Merkmale Apple Watch Series 5 Garmin Vivoactive 4 Garmin Forerunner 945 Samsung Galaxy Watch Garmin Vivofit 4 Garmin Vivosmart 4 Polar Ignite Fitbit Charge 4 Fitbit Versa 2 Huawei Band 4 Huawei Band 4 Pro
Art Smartwatch Smartwatch Smartwatch Smartwatch Fitnesstracker Fitnesstracker Sportuhr Fitnesstracker/Sportuhr Smartwatch Fitnesstracker Fitnesstracker
Display OLED MIP MIP AMOLED MIP OLED TFT OLED AMOLED TFT AMOLED
Integriertes GPS Ja Ja Ja Ja Nein Nein Ja Ja Nein Nein Ja
Höhenmesser Ja Ja Ja Ja Nein Ja Ja Ja Ja Nein Ja
Pulsmesser Ja Ja Ja Ja Nein Ja Ja Ja Ja Ja Ja
Kalorienverbrauch Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja
Kompass Ja Ja Ja Nein Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja
Schlafdaten Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja
Trainingsunterstützung / Personal Trainer Nein Ja (Garmin Coach) Ja (Garmin Coach) Nein Nein Nein Ja (Personalisierte Trainingsempfehlungen) Nein Ja (On-Display-Trainings) Nein Nein
Smarte Funktionen
App-Benachrichtigungen erhalten Ja Ja Ja Ja Nein Ja Ja Ja Ja Ja Ja
Musikplayer-Steuerung Ja Ja Ja Ja Nein Ja Nein Begrenzt (nicht während des Trainings) Ja Ja Ja
Apps herunterladen Ja Ja Ja Ja Nein Nein Nein Ja Ja Nein Nein
Radfahren
Automatische Erkennung von Fahrten Ja Ja Ja Ja Ja Ja Nein Ja Ja Nein Nein
ANT+ Verbindung mit Zubehör (Herzfrequenzsensoren, Geschwindigkeit-/Trittfrequenz-Sensoren etc.) Nein Ja Ja Nein Ja Ja Ja Nein Nein Nein Nein
Unfallerkennung Ja Ja Ja Nein Nein Nein Nein Nein Nein Nein Nein
Preis ab 400 Euro ca. 300 Euro ca. 600 Euro ca. 220 Euro ca. 60 Euro ca. 100 Euro ca. 200 Euro ca. 146 Euro ca. 195 Euro ca. 40 Euro ca. 70 Euro