Anmelden

10
Reise

Die schönsten Etappenradwege Deutschlands

Die schönsten Etappenradwege Deutschland...

28.04.2021 - Update: 08.09.2021



Etappen- und Fernradwege bieten eine wunderbare Möglichkeit, im Urlaub aktiv zu sein und jeden Tag etwas Neues zu entdecken. Denn du bleibst nicht an einem Ort, von dem aus du Touren unternimmst, sondern radelst jeden Tag ein Stückchen weiter.

So schaffst du beachtliche Strecken, ohne das die Entspannung auf der Strecke bleibt. Und: Du bekommst viel mehr von der Landschaft um dich herum mit, als das beim Reisen mit Auto oder Bahn der Fall wäre. Freu dich also auf die eine oder andere Perle.

Das Besondere an Etappenradwegen: Sie eignen sich für die unterschiedlichsten Leistungsniveaus. Denn die vorgeschlagenen Etappen geben dir zwar eine Struktur und einen guten Eindruck davon, welche Städte und Highlights dich auf deiner Reise erwarten. Du kannst aber die Etappen auch ganz einfach verlängern, indem du einen Zwischenstopp auslässt, oder verkürzen, indem du eine Pause mehr einlegst. Manche Etappenradwege lassen sich sogar mit der ganzen Familie fahren.

Hier findest du sechs Etappenradwege unterschiedlicher Länge in Deutschland, die so richtig Lust auf Radurlaub machen, wetten?

Elberadweg: zwei Länder und jede Menge Kultur

  • Distanz: 1.270 km (davon 860 km in Deutschland)
  • Dauer: 14 bis 30 Tage
  • Etappen: Elbquelle – Pardubitz – Prag – Bad Schandau – Dresden – Dessau – Magdeburg – Hamburg – Wittberge – Cuxhaven

Auf 1.270 Kilometern führt dich der Elberadweg vom tschechischen Riesengebirge durch Tschechien und einmal quer durch Deutschland bis nach Cuxhaven an die Nordsee. Dank landschaftlicher, kultureller und geschichtlicher Highlights wurde der Elberadweg mehrmals zum beliebtesten Fernradweg Deutschlands gekürt.

Im schechischen Riesengebirge, das im nordöstlichen Böhmen an der Grenze zwischen Tschechien und Polen liegt, beginnt deine Reise – obwohl du natürlich auch „zwischendrin“ einsteigen kannst. Von der Quelle der Elbe führt dich dein Weg über Pardubitz, wo du dir die charmante Altstadt und das Schloss Pardubice nicht entgehen lassen solltest, in die tschechische Hauptstadt Prag.

Kurz darauf mündet die Moldau in die Elbe, entlang derer du zurück nach Deutschland radelst. Hier begrüßt dich dann das Elbsandsteingebirge in der Sächsischen Schweiz mit seinen majestätischen Felsformationen. Unter der Loschwitz-Brücke hindurch, die auch als „Blaues Wunder“ bekannt ist, führt dich die Route später direkt in das Herz von Dresden.

Von idyllischen Weinbergen begleitet fährst du von der Elbmetropole über Radebeul, das „Sächsische Nizza“, durch den Nationalpark Dübener Heide und die unberührte Natur der brandenburgischen und niedersächsischen Elbtalaue in den hohen Norden nach Hamburg. Abschließend führt dich deine Reise durch mystische Moore nach Cuxhaven an die Nordsee, wo du dich mit ein paar entspannten Tagen am Wattenmeer belohnen kannst.

Tipp: 1.270 Kilometer sind eine Ansage. Sowohl, was die Fitness als auch, was die benötigten Urlaubstage betrifft. Suche dir also einfach nach Lust und Laune die für dich passende Teilstrecke heraus.

Da der Elberadweg allgemein recht flach ist, kannst du die Tour sowohl flussabwärts als auch aufwärts fahren, ohne große Höhenunterschiede bewältigen zu müssen.

Moselradweg: auch was für die ganze Familie

  • Distanz: 310 Kilometer
  • Dauer: vier bis acht Tage (ca. zehn Tage in der Familienvariante)
  • Etappen: Thionville – Perl – Trier – Bernkastel-Kues – Koblenz

Mit grünen Tälern, romantischen Weinbergen und geschichtsträchtigen Orten bietet die Mosel eine vielseitige Kulisse für Radurlaube. Der Moselradweg beginnt in Thionville in Frankreich, im Deutschen als Diedenhofen bezeichnet.

Nach 25 Kilometern erreichst du das Dreiländereck, das die französische Gemeinde Apach mit dem luxemburgischen Schengen und der deutschen Weinbaugemeinde Perl verbindet. Entsprechend vielfältig sind dort Kultur und Kulinarik.

Auf deutscher Seite folgst du der schleifenreichen Mosel von Perl bis nach Koblenz. Zunächst geht es durch idyllische Weinorte, römisches Kulturerbe und abwechslungsreiche Landschaften.

Nachdem du die Moselmetropole Trier passiert hast, fährst du auf den Spuren der Römer über Mehring in das Ferienland Bernkastel-Kues zwischen Mosel und Hunsrück, wo dich Burgruinen, historische Fachwerkhäuser und urige Weinkeller erwarten.

Von Wäldern gesäumt schlängelt sich die Mosel schließlich an charmanten Dörfern und der mittelalterlichen Burg Eltz vorbei nach Koblenz.

Tipp: Dank flacher Wege und zahlreicher Sehenswürdigkeiten lässt sich der Moselradweg auch gut in kleinere Etappen von 15 bis 35 Kilometern pro Tag einteilen. Damit eignet sich der Radweg auch wunderbar für gemütliche Fahrer oder eine zehn- bis 14-tägige Tour für die ganze Familie.

Rhein-Radweg: Reise durch sechs Länder

  • Distanz: 1.230 Kilometer
  • Dauer: zwölf bis 30 Tage
  • Etappen: Andermatt – Chur – Basel – Straßburg – Ludwigshafen – Koblenz – Bonn – Leverkusen – Duisburg – Rotterdam – Hoek van Holland

Als einer der längsten Fernradwege Europas hat der Rheinradweg (EuroVelo 15) einiges zu bieten: Vom Alpenpanorama über Wälder und Weinberge bis hin zum Meerblick ist alles mit dabei.

Darüber hinaus gibt’s Kultur und die einzigartige Möglichkeit, je nach genauer Route in nur wenigen Tagen vier bis sechs Länder auf dem Bike zu erleben: Deine Route führt dich von den Schweizer Alpen entlang des Rheins bis zur Nordsee, wobei du Österreich, Deutschland und die Niederlande passierst. Reicht dir das nicht, kannst du einen Abstecher nach Frankreich und Liechtenstein machen.

Möchtest du die gesamte Strecke in Angriff nehmen, beginnt deine Reise in den Schweizer Alpen in Andermatt mit seinen Bergen und Gletschertälern. Von dort aus führt dich der Rhein durch die felsige Rheinschlucht, die vor den Toren der Alpenstadt Chur liegt.

Schon bald erreichst du den Bodensee, der Deutschland, Österreich und die Schweiz verbindet, und den Rheinfall, einen der größten Wasserfälle Europas. Kurz darauf folgt die Drei-Länder-Stadt Basel, die Kultur und Gastronomie von Frankreich, Deutschland und der Schweiz vereint.

Als nächstes Etappenziel steht die Rhein-Main-Metropolregion auf dem Programm, gefolgt vom Ruhrgebiet mit den Kernstädten Bonn, Leverkusen und Duisburg. Wenn du auf dem Weg dorthin einmal auf die westliche Rheinseite übersetzt, kannst du unterwegs auch noch französische Luft schnuppern und Straßburg einen Besuch abstatten.

Nachdem du dir deinen Weg in den Nordwesten Deutschlands gebahnt hast, führt dich deine Reise am Fluss entlang durch die Niederlande bis nach Rotterdam. Willkommen in der Fahrradnation schlechthin, die nicht nur für ihre Fahrradfreundlichkeit, sondern auch für ihre Deiche, Windmühlen und Tulpenfelder bekannt ist.

Deutsche Weinstraße: Wochenende voller Genuss

  • Distanz: 98 Kilometer
  • Dauer: zwei bis drei Tage
  • Etappen: Bockenheim – Bad Dürkheim – Maikammer – Weißenburg

Ein Wochenendtrip, der Natur, Romantik und Genuss vereint: Die Deutsche Weinstraße mit hügeligen Weinreben, weitläufigen Wäldern, Burgen und Schlössern, ist eine der ältesten Reiserouten Deutschlands.

Während du wischen Rebenhügeln und Wäldern hindurchradelst, wirst du immer wieder an urigen Weinstuben vorbeikommen, in denen du deine Etappen ausklingen lassen kannst.

Deine Genussreise durch das größte Riesling-Anbaugebiet Deutschlands beginnt in Bockenheim an der Weinstraße, in der Nähe von Worms. Von hier aus fährst du über die Panoramaroute (über Weisenheim am Berg) oder die Talroute (über Kirchheim und Kallstadt) in die idyllische Kurstadt Bad Dürkheim mit dem Kloster Limburg.

Weinliebhaber sollten sich das Dürkheimer Riesenfass – das größte Weinfass der Welt, in dem auch das größte Weinfest der Welt stattfindet – nicht entgehen lassen.

Die nächste Etappe führt dich über Neustadt mit seinen Fachwerkhäusern in den Wein- und Erholungsort Maikammer, wo es traditionsreiche Winzerhöfe und Gutsherrenhäuser zu sehen gibt.

Nach weiteren 40 Kilometern bist du am Ziel deiner Reise, dem Deutschen Weintor in Schweigen-Rechtenbach an der Grenze zum Elsass angekommen – und du kannst deinen Kurztrip auf deutscher Seite in oder in der französischen Gemeinde Wissembourg (Weißenberg) ausklingen lassen.

Mainradweg: Barock, Rokoko und Weltkulturerbe

  • Distanz: 600 Kilometer
  • Dauer: sechs bis zehn Tage
  • Etappen: Bayreuth – Kulmbach – Bamberg – Würzburg – Aschaffenburg – Frankfurt am Main – Mainz

Der Mainradweg führt dich von Bayreuth durch das Frankenland in die Rhein-Main-Metropolregion rund um Frankfurt am Main. Auf knapp 600 Kilometern gibt es hier landschaftlich einiges zu sehen: die Fränkische Schweiz mit ihren markanten Felsformationen, das weite Obermain-Jura, den ruhigen Steigerwald, das Fränkische Weinland und das liebliche Taubertal, die idyllischen Waldgebiete im Spessart-Mainland und die malerischen Flusstäler in der Rhein-Main-Region, zum Beispiel. Wer sich nach Natur und Erholung sehnt, ist auf dem Mainradweg genau richtig!

Immer wieder passierst du auf diesem Etappenradweg auch historische Städte wie Bayreuth, Bamberg, Würzburg und Aschaffenburg, wobei dich auf deiner Reise insbesondere der Barock- und Rokoko-Stil begleiten.

Mit dem Barockschloss Würzburger Residenz, dem Markgräflichen Opernhaus in Bayreuth und der Altstadt von Bamberg klapperst du gleich drei UNESCO-Weltkulturerbe ab. Am Ende kannst du deine Tour in Frankfurt mit Blick auf die Skyline oder im etwas ruhigeren Mainz ausklingen lassen.

Tipp: Mountainbiker können auf halber Strecke einen Abstecher in den Spessart machen und sich in dessen knackigen Steigungen und wilden Abfahrten austoben.

Berlin-Usedom-Radweg: von der Hauptstadt ans Meer

  • Distanz: 337 Kilometer
  • Dauer: vier bis fünf Tage
  • Etappen: Berlin – Prenzlau – Ueckermünde – Usedom – Peenemünde

Von Berlin aus mit dem Rad ans Meer? Das geht auf dem Berlin-Usedom-Radweg. Vorbei an prächtigen Wiesen, weiten Feldern und Seen führt dich dieser Fernradweg von Berlin durch das ländliche Nordbrandenburg und Mecklenburg-Vorpommern, das für seine historischen Seebäder, Herrenhäuser und Naturparks bekannt ist.

Vier bis fünf Tage später lässt sich dann das Meer am Horizont erahnen – und du fährst über die beeindruckende Peenebrücke, die die Stadt Wolgast mit der Insel Usedom verbindet, ins Ziel ein.

Der Berlin-Usedom-Radweg gilt als Klassiker der Region und ist dank seiner flachen, asphaltierten Wege, seiner klaren Beschilderung und der unkomplizierten An- und Abreisemöglichkeiten per Bahn auch für Radreise-Anfänger und Touren mit Kindern geeignet.

Tipp: Auf deinem Weg findest du, zumindest außerhalb der Hauptsaison, meist auch spontan Unterkünfte, sodass du deine täglichen Etappen nach Belieben variieren kannst.

Fazit

Von Süd nach Nord, von Ost nach West: Für alle, die mit dem Bike mal einen Wochenendtrip oder eine Mehrtagestour unternehmen wollen, haben die unterschiedlichen Regionen Deutschlands einiges zu bieten.

Die Landschaften sind vielseitig, die Tagesabschnitte variabel. Das Beste an einer Radreise auf einem Etappenradweg aber ist, dass der Weg das Ziel ist! Es geht nicht darum, möglichst viele Kilometer in möglichst kurzer Zeit zu schaffen, sondern darum, die Landschaft aus einer anderen Perspektive zu entdecken.

Nach ihrem Studium der Literaturwissenschaften widmet sich Luisa nun der Sonderpädagogik, wobei ihr Schwerpunkt auf der emotionalen und sozialen Entwicklung liegt. Ihrer Liebe zum Schreiben und zum Sport kann sie als Redakteurin für Bikes.de weiterhin nachgehen. Wenn sie nicht gerade am Studieren und Schreiben ist, trifft man sie zum Wandern, Joggen und Radfahren irgendwo im Wald an. Für Luisa ist das Fahrrad ein umweltfreundliches Fortbewegungsmittel, ein Sportgerät und ein tolles Fahrzeug, um Natur zu erleben und die Welt zu entdecken. Am liebsten ist sie mit ihrem Trekkingrad oder ihrem Mountainbike unterwegs.