Alles zur E-Bike-Vermietung

E-Bike mieten

Bevor Sie beim Verleih oder Händler die Testräder auswählen, sollten Sie sich fragen, welche Eigenschaften Ihr Pedelec haben sollte.

Finden Sie Anbieter im Internet oder vor Ort

Vielen E-Bike-Interessenten ist der Kaufpreis eines E-Bikes zu hoch und verständlicherweise kommt für viele auch kein Leasing oder eine Finanzierung in Frage, wenn das Fahrrad nicht für den alltäglichen Gebrauch gedacht ist. Bevor sie mehrere Tausende Euro ausgeben, sollten Sie sich Zeit nehmen, sich gründlich informieren und vor dem Kauf unbedingt eine Probefahrt in Anspruch nehmen. Der E-Bike-Verleih wäre hier eine tolle Möglichkeit, um das Rad mit all seinen Facetten vorab zu testen. Nehmen Sie sich dafür ein Wochenende und leihen Sie sich ein oder mehrere Modelle bei einem Händler in Ihrer Nähe aus.

Individuelle Modelle – das richtige E-Bike finden

Bevor Sie beim Verleih oder Händler die Testräder auswählen, sollten Sie sich fragen, welche Eigenschaften Ihr Pedelec haben sollte. Wenn Sie vor dem Kauf testen möchten, ob ein Elektrofahrrad die richtige Wahl für Sie ist, oder wenn Sie das Bike nur für einen bestimmten Anlass, wie eine Reise oder einen Urlaub benötigen, können Sie auch eines mieten. Möchten Sie gemütlich in der Stadt fahren oder sportlich übers Land? Brauchen Sie einen extra stabilen Rahmen oder bevorzugen Sie einen mit tiefem Einstieg? Seien Sie vorsichtig mit der Rahmengröße. Sie muss der Körpergröße entsprechen, sonst kann die Radtour zur Qual werden. Wenn Sie Ihr Rad bei einem Fahrradhändler mieten, haben Sie den klaren Vorteil, dass Sie sich von einem Spezialisten beraten lassen können. Wenn Sie online bestellen, müssen Sie die richtige Rahmengröße selbst bestimmen.

Wo finde ich den richtigen Händler ?

Auf der Website emotion-technologies.de finden Sie Shops und Fahrradverleihstationen die deutschlandweit verbreitet sind. Per Anruf können Sie sich in einem der jeweiligen Shops ein Bike reservieren, vorab wichtige Details, wie zum Beispiel Ihre Körpergröße, die Dauer der Miete und Ihre individuellen Wünsche klären. Am Tag Ihrer Buchung müssen Sie lediglich Ihre Unterschrift im Mietvertrag, eine Kopie Ihres Personalausweises und eine Kaution hinterlassen, bevor ein E-Bike-Berater Ihre Fragen zu den Betriebs- und Einstellungsmöglichkeiten klärt. Die Kosten für die Anmietung variieren je nach Anbieter und Modell und liegen im Durchschnitt zwischen 20 und 40 Euro pro Tag.

Wie können Sie seriöse von unseriösen Anbietern unterscheiden?

Es gibt viele Gründe, ein Fahrrad im Internet zu kaufen oder zu leihen. Wenn Sie nicht in einer Großstadt leben, ist es oft schwierig, ein ausreichend großes Angebot zu finden. Wenn Sie bei Google den Begriff „E-Bike online leihen oder kaufen“ eingeben, erhalten Sie zahlreiche Suchergebnisse. Das richtige Rad zu finden, liegt nicht am Mangel an Angeboten, sondern an der schwierigen Orientierung im Dickicht der Auswahl. Fest steht: Der Fahrradkauf ist Vertrauenssache. Wenn der Marktpreis deutlich unter diesem Preis liegt, sollten Sie skeptisch sein. Vergleichen Sie Angebote auf Portalen wie geizhals.de oder idealo.de, wenn Ihnen der Preis des Online-Shops verdächtig scheint. Sollte es, ohne einen vernünftigen Grund eine Hohe Differenz zu anderen Online-Anbietern für das auserwählte Fahrrad geben, brechen Sie den Kauf ab. Achten Sie auf Zahlungsmethoden, Markendetails, Preisbeträge und überprüfbare Qualitätszeichen! Oftmals setzen Fake-Shops auf eine Bezahlung im Voraus. Die allgemeinen Geschäftsbedingungen und ein Impressum – bestehend aus Firmenname, Eigentümername, Adresse und Kontaktdaten – sind auf einer Website unerlässlich. Wenn sie fehlen, handelt es sich höchstwahrscheinlich um einen zweifelhaften Anbieter. Online-Käufer sollten daher die Vertrauenswürdigkeit von Geschäften mithilfe von Bewertungsplattformen wie zum Beispiel Trusted Shops überprüfen.

Der Fahrradverleih: Mit einem E-Bike vor Ort mobil sein

Derzeit gibt es zwei verschiedene Möglichkeiten, mit einem E-Bike auf Reise zu gehen: Sie nehmen entweder Ihr eigenes mit oder mieten eins vor Ort. Wenn Sie mit Ihrem eigenen Bike eine große Radtour machen, sind Sie natürlich insgesamt flexibler. Sie kennen Ihr Fahrrad und müssen sich keine Gedanken bei der Ankunft um die Abwicklungen eines Fahrrads in einem E-Bike-Verleih machen. Normalerweise kennen Sie die Technik Ihres Rads sehr gut, wie z. B. den Betrieb, das Fahrverhalten und die Reichweite der Akkus. Wenn Sie kein eigenes E-Bike haben, müssen Sie nicht auf das Radfahren verzichten. Es gibt zahlreiche touristische Regionen, die hochwertige Leihräderund E-Bike-Touren zu besten Konditionen anbieten und wo Sie Ihre Tour dank des eingebauten Elektromotors ganz entspannt genießen können.Wenn Sie mit einem gemieteten E-Bike reisen, haben Sie außerdem die Möglichkeit, diesen Fahrzeugtyp besser kennenzulernen, bevor Sie sich Ihr eigenes kaufen. Außerdem sind Fahrrad-Pauschalreisen eine gute Einstiegsmöglichkeit für E-Bike-Neulinge. Viele Radreisende vertrauen auf die professionelle Planung und Tipps der Reiseveranstalter, die die Umgebung und Routen, sowie Unterkünfte in Hotels sorgfältig ausgewählt und überprüft haben.

Tipp!

Was passiert im Schadenfall?

Ein Tipp, der für alle Reisen gilt und die Sicherheit Ihres E-Bikes vor Ort und während der Tour gewährleistet, ist der Abschluss einer E-Bike-Versicherung. Wenn Sie Ihr Pedelec mit der entsprechenden Versicherung versichern lassen, können Sie Ihr Rad sicherer abstellen und auch beim Transport auf Nummer sicher gehen. Zusätzlich empfehlen wir ein gutes Schloss, um Ihr Eigentum vor Diebstahl zu schützen. Die Privathaftpflichtversicherung des Mieters haftet in der Regel nicht für Schäden an gemieteten oder geliehenen Gegenständen und würde den Schaden daher nicht übernehmen. Oftmals ist eine E-Bike-Versicherung zum Mietvertrag zubuchbar. Eine Übernahme der Schadensregulierung kann davon abhängen. Seien Sie also vorsichtig: Der Mieter muss die Bestimmungen des Mietvertrags sorgfältig prüfen.

Zurück
5 Minuten
E-Bike Fahrer in der Stadt