Die große Freiheit

E-Bike Reisen

Mit dem E-Bike neue Horizonte erobern.

Das richtige E-Bike

Die erste große Fahrradreise steht vor der Tür. Doch welches eBike ist nun genau das Richtige für Sie? E-Bikes sind heutzutage fester Bestandteil der Fahrradindustrie. Die Auswahl ist unüberschaubar groß und die Technik schreitet weiter voran. Die gute Nachricht ist, dass man sich nicht zwingend ein eigenes E-Bike für die erste Reise kaufen muss. Mittlerweile gibt es zahlreiche Angebote von E-Bike Verleihen.

Hier stehen Ihnen eine große Auswahl verschiedener Modelle, inklusiv fachmännischer Beratung zur Verfügung. Eine gute Option also, vorab zu testen, ob weitläufige Strecken mit dem E-Bike was für Sie sind.

Der Vorteil eines E-Bike Verleihs ist, dass man sein Rad nicht extra zum Urlaubsort transportieren lassen muss.

Steht das E-Bike jedoch für den gelegentlicheren Gebrauch, lohnt sich die Anschaffung eines eigenen E-Bikes. Dabei kann auch auf ein gebrauchtes E-Bike zurückgegriffen werden. Allerdings sollten Sie hierbei beachten, dass Sie das E-Bike bei einem seriösen Anbieter kaufen. Heutzutage gibt es zahlreiche Anbieter, die gebrauchte und hochwertige E-Bikes zu einem fairen Preis verkaufen und dazu eine ausführliche Beratung anbieten.

Der Fahrradtourismus blüht in Deutschland und anderen Ländern in Europa. E-Bikes tragen zu diesem Trend mit zunehmender Bedeutung bei - Sie sind ein geschätzter Begleiter für Ihre Radreise und dazu auch noch brillant für die Umwelt – zwar etwas langsamer als das Auto, bringen Sie aber mit weniger Anstrengung schneller an Orte, als wie mit dem normalen Fahrrad.

Die fortgeschrittene Technik des E-Bikes unterstützt dabei Ihre natürlichen Tretbewegungen. Elektrofahrräder verwenden wieder aufladbare Batterien und sind emissionsfrei. Dadurch sind weitläufigere E-Bike-Touren auch für weniger sportliche Personen kein Problem mehr. Mit anderen Worten - plötzlich können Jugendliche mit ihrer Oma radeln, Familien, Paare und Freunde gemeinsam auf Radtour gehen und schneller ans Ziel kommen.

Im Folgenden erfahren Sie mehr über Radreisen und informieren über unverzichtbare Tipps für eine unvergessliche E-Bike-Reise.

E-Bike-Touren - die neue Dimension eines Radurlaubs

Elektrofahrräder eröffnen unvorhersehbare Möglichkeiten der Fahrrad-Mobilität: "Mit Leichtigkeit über Berge und gegen den Wind durch die Unterstützung des Motors" ist einer der wichtigsten Aspekte des E-Bikings. Was mit einem normalen Rad anstrengend oder gar unmöglich ist, wird mit einem E-Bike zum Vergnügen: Die Fahrradstrecken werden um ein vielfaches vergrößert und Steigungen werden mühelos überwunden.

Für die Radreise eröffnet das Elektrofahrrad völlig neue Facetten. Ziele und Regionen, die Radfahrer bisher gemieden haben, können mit Elektro-Fahrrädern entspannt zurückgelegt werden. Beispielsweise sind Langstreckentouren oder Radtouren in bergigen Regionen damit auch für weniger sportlichere Personen möglich. Damit Anfänger den Umgang mit dem E-Bike beherrschen, werden von einigen Reiseveranstaltern spezielle Fahrtechnik Kurse angeboten.

Pauschalreise oder selbst organisieren?

Radreisen sind ein immer größer werdendes  Urlaubsziel. Immer mehr Urlauber wollen sich auch sportlich während ihrer Reise betätigen. Aktuelle Statistiken spiegeln diesen Trend wider. Laut ADFC sind 5,2 Millionen Deutsche 2016 zu einer mehrtägigen Radreise aufgebrochen.  Bei der Wahl des Zweirads fällt die Entscheidung dabei immer häufiger zugunsten des eBikes aus: 13 Prozent der Reiseräder in Deutschland verfügten im Jahr 2016 über  elektrische UnterstützungWer mit dem Fahrrad unterwegs ist, lernt Land und Leute intensiver kennen. Planen Sie doch mal eine größere Reise, statt nur entlang der Elbe zu radeln. Warum soll es nicht mal eine Radreise um den Gardasee in Italien oder eine Radtour auf der Insel Malta sein? Oder vielleicht doch eine größere Reise durch Europa? Natürlich haben Sie nicht so viel Zeit, die ganze Route mit dem Fahrrad zu bestreiten, nehmen Sie Ihr Fahrrad oder eBike einfach mit in die Bahn und verlegen Sie einen Abschnitt auf das Schiff und verbinden sie es mit einer kleinen Kreuzfahrt-Tour.

Wenn Sie sich nicht jeden Tag darüber Gedanken machen möchten, wie jeder einzelne Tag verläuft, dann käme eine  Pauschalreise für Sie in Frage. Dabei übernehmen Reiseexperten geführte Touren. Dazu zählen die Organisation von Übernachtungsmöglichkeiten und das festlegen bestimmter Strecken, das Transportieren des Reisegepäcks von Ort zu Ort und wenn gewünscht, die Organisation eines abwechslungsreichen Kulturprogramms

Möchten Sie Ihre E-Bike-Reise lieber selbst aktiv planen, ist es empfehlenswert, sich einen hochwertigen Reiseführer anzuschaffen, den man mit auf Reise nehmen kann. Empfehlenswert sind hier Bikeline oder Kompass, die auch Online-Updates und GPS-Services zur Verfügung stellen. Außerdem eignen sich  Navigationssysteme, um sich vorab die exakten Routen einzuspeichern. Hier eignen sich Seiten Komoot.de oder Naviki.de, die auch im Offline Modus genutzt werden können.

Online-Netzwerke wären auch eine Option. Strava Bikemap sind die wohl größten und Bekanntesten Partnerbörsen für Radfahrer. Hier können sich erfahrene, sowohl unerfahrene Radfahrer über die Reisen austauschen - man ist immer up to date was Radwege, Abkürzungen und Umleitungen betrifft.

Die richtige Ausrüstung

Der wichtigste Ausrüstungsgegenstand ist natürlich der Kopfschutz.  Beim Kauf sollte stets auf die geeignete Größe und Passform geachtet werden. Der Helm sollte ein Prüfzeichen, wie beispielsweise das  TÜV-Siegel vorweisen können. Auch das Gewicht, die Belüftung, der Gütesiegel und die Art des Helmes spielen eine individuelle Rolle. Für zusätzliche Sicherheit sind Reflektoren oder ein Rücklicht am Helm sinnvoll.

Besonders wichtig ist auch eine Erste-Hilfe-Ausrüstung für das E-Bike. Dazu gehören eine Luftpumpe, Flickzeug, Ersatzschläuche und ein Kit mit passendem Werkzeug. Dies gilt ebenso für den Radler: Ein Erste-Hilfe-Koffer mit Pflaster, Desinfektionsmittel, Bandagen, sowie Sonnenschutz.

Ein handliches Ladegerät für den Akku des E-Bikes ist außerdem wichtig, sollte die Batterie ausgehen. Dieser Akku passt in jede Satteltasche und ist optimal für längere Touren.

Fazit

Wer gut vorbereitet ist, kann sich auf einen  abenteuerlichen Urlaub mit dem E-Bike freuen. Dabei tut man nicht nur was für seine Gesundheit, sondern auch für die Umwelt. Deutschland und Europa bieten viele Möglichkeiten, um mit dem E-Bike Ausflüge zu unternehmen. Ob es ein Tagesausflug oder ein längerer Urlaub werden soll, ob es an das Meer oder in die Berge geht , ob die Reise selbst geplant wird oder man doch lieber eine Pauschalreise bucht – Die Auswahl ist enorm groß. Die Informationsplattform  bettundbike.de hat Tipps und die Besten   Tourenportale  zusammengefasst.

Zurück
5 Minuten
E-Bike Reisen