Die besten Smartphone-Halter für den Fahrrad-Lenker

Die besten Smartphone-Halter für den Fahrrad-Lenker

Eine Fahrradtour steht an, die Route ist geplant und die passende App installiert – doch wohin mit dem Smartphone auf dem Fahrrad? Das Handy in der Hand zu halten, ist jedenfalls keine gute Idee.

Schließlich sollten während der Fahrt beide Hände am Lenker sein und nicht am Handy. Wer sich nicht daran hält, riskiert nicht nur ein ordentliches Bußgeld, sondern auch die Sicherheit im Straßenverkehr.

Eine Halterung, um das Handy am Fahrradlenker zu befestigen, ist daher eine gute Lösung, um sicher navigiert ans Ziel zu kommen.

Unsere Smartphone-Halter-Tipps

Im Internet und im stationären Handel gibt es eine riesige Auswahl an Handy-Halterungen für den Bike-Lenker, fürs iPhone, für Samsung, Universal-Halterungen und so weiter.

Darunter die richtige zu finden, ist gar nicht so einfach. Deshalb haben wir für dich sechs Beispiele für iPhone und andere Geräte zusammengestellt, die keinen Anspruch auf Vollständigkeit erheben und als Stellvertreter bestimmter Gattungen zu verstehen sind.

Von einfachen Halterungen für alltägliche Fahrten bis hin zu besonders robusten Varianten und solchen mit zusätzlichem Stauraum oder einer praktischen Tasche ist für jeden Anspruch und Geldbeutel ein Modell dabei.

Grundsätzlich gibt es zwei verschiedene Möglichkeiten, um die Halterung am Fahrradlenker oder -rahmen zu befestigen: per Spanngummi oder fest montierter Halterung. 

Smartphone-Halterung Finn – die Alleskönnerin

Die Smartphone-Halterung Finn ist ein sehr einfaches und leicht anzubringendes Modell. Die universal einsetzbare Halterung besteht aus robustem Silikon, ist für jedes Smartphone, egal ob Samsung oder iPhone, und jedes Bike geeignet, weil alle Größen und Lenkerdurchmesser passen, und sie lässt sich dank ihres geringen Volumens ganz einfach in der (Hosen- oder Trikot-)Tasche mitnehmen.

Letzteres macht die Finn besonders attraktiv für Pendler, die auch mal auf einem Mietbike unterwegs sind und dafür eine Halterung benötigen.

Finn kostet circa 15 Euro und kommt mit Gutscheincode für die Navigations-App Bike Citizens. Das besondere daran ist, dass sich die Routenplanung an deine individuellen Bedürfnisse anpasst. Außerdem kannst du in der Bike Citizens App angeben, mit welchem Fahrrad du unterwegs bist.

Holpriges Kopfsteinpflaster oder Strecken, auf denen sich Straßenbahnschienen befinden, werden vermieden wenn du zum Beispiel mit einem Rennrad fährst. Besonders praktisch ist auch, dass du dir die Karten herunterladen und somit Bike Citizens auch offline nutzen kannst. Die App gibt es sowohl im Apple App Store als auch im Google Play Store und bildet zusammen mit der Universal-Halterung Finn ein absolutes Dream-Team.

Ein nettes Extra: Die Halterung hält dein Smartphone nicht nur am Fahrrad, sondern lässt sich zum Beispiel auch benutzen, um das Handy an einem Kinderwagen zu befestigen.

So hast du dank Finn bei Spaziergängen mit dem Nachwuchs beide Hände frei.

Bone Collection Bike Tie 2 – die Vielseitige

Die Bike Tie 2 von Bone Collection erhältst du ab circa 18 Euro. Die Halterung ist für universal für Smartphones bis zu 6,5 Zoll geeignet und besteht aus beschichtetem Silikon, wodurch sie besonders rutschfest wird.

Durch den anpassbaren Gürtel passt der Halter auf alle Lenker. Außerdem lässt er sich sehr schnell anbringen und wieder entfernen, weshalb er sich auch für Leihräder und Nutzer eignet, die sie an verschiedenen Gefährten wie Kinderwagen oder Motorrad einsetzen möchten.

Und: Die Halterung kannst du im demontierten Zustand als auch als Handy-Ständer verwenden.

TeamObsidian Smartphone-Halter – der Sportliche 

Ebenfalls aus Silikon ist die Smartphone-Halterung von TeamObsidian, die es ab 17 Euro zu kaufen gibt. Sie ist, bedingt durch ihre besondere Passform, in zwei verschiedenen Größen erhältlich: Größe M für Smartphones zwischen 4 und 5,2 Zoll sowie Größe L für Geräte zwischen 5 und 6,2 Zoll.

Anders als bei der Finn spannt diese Halterung das Handy nicht nur an den Ecken ein, sondern auch an der gesamten oberen und unteren Seite.

Vielseitig einsetzbar und flexibel, ist diese Smartphone-Halterung in wenigen Sekunden am Bike angebracht. Da sie zusätzlich stoßdämpfend konzipiert ist, hält sie das Smartphone auch auf holprigen Geländepassagen beim Mountainbiken fest am Lenker. 

Ein großer Vorteil: Du kannst die Handyhalterung nicht nur vertikal am Bikelenker anbringen, sondern auch horizontal auf dem Vorbau. So hast du das Display immer im Blick.

LEMEGO Fahrrad-Rahmentasche – die Wetterfeste

Für alle, die längere Fahrten mit dem Bike planen, könnte die LEMEGO Fahrrad-Rahmentasche eine gute Wahl sein.

Angebracht wird das Modell mit einem Gürtel direkt auf dem Oberrohr vor dem Lenker, ist also mehr oder weniger universell einsetzbar, und transportiert nicht nur das Handy:

Von der Powerbank über Energieriegel bis zum Flickzeug kannst du in der Tasche einiges verstauen – wasserdicht, dank versiegelter Reißverschlüsse. Das Praktische ist, dass du dein Smartphone somit auch auf dem Fahrrad aufladen kannst. Die Anschlüsse bleiben trotz der Tasche frei zugänglich und du kannst dein Gerät einfach an einer Powerbank anstöpseln.

Das Handy selbst befindet sich unter einem Schirm aus dem Kunststoff TPU, der es vor Staub, Wasser und Schmutz schützt.

Der Touchscreen bleibt dennoch bedienbar, eine kleine Sonnenblende sorgt dafür, dass das Display auch dann lesbar ist, wenn die Sonne scheint. Die praktische Tasche bekommst du für circa 20 Euro.

MORPHEUS LABS M4s – die Luxuriöse

Die M4s-Halterung von MORPHEUS LABS ist mit einem Preis von 49,99 Euro ein etwas teureres Modell. Sie besteht aus einem nur drei Millimeter dünnen Case (dieses gibt es leider nur für iPhone, sie ist also nicht universal einsetzbar) und Lenkeraufsatz.

Dieser lässt sich mittels Drehmechanismus ohne Werkzeug am Fahrrad befestigen. Die Smartphone-Aufnahme am Halter und das Gegenstück am Case sind magnetisch, zusätzlich sichert eine kleine „Nase“ das Telefon. 

Trotz der Zweifachsicherung lässt sich das iPhone in der Handyhalterung um 360 Grad drehen. Wer auch bei Regen keine Angst um sein Smartphone haben möchte, kann sich die optionale wasserdichte Hülle besorgen.

Für Samsung-Nutzer könnte das QuickMOUNT 3.0-Kit eine gute Alternative sein. Es besteht ebenfalls aus einem alltagstauglichen Case mit Regenschutzcover und einer Magnethalterung.

OMERIL Handyhalterung – die Günstige

Wer nicht ganz so viel Geld ausgeben, aber dennoch eine stabile Handyhalterung haben möchte, ist bei OMERIL an der richtigen Adresse. 

Deren Modell kostet circa 13 Euro, das kombinierte Klammer-und-Gummiband-System nimmt Geräte zwischen 3,5 und 6,5 Zoll auf. Somit ist es sowohl für iPhones als auch für Smartphones von Samsung oder anderen Herstellern einsetzbar.

Auch diese Smartphone-Halterung lässt sich ohne Werkzeug am Lenker befestigen, ein Schiebe-Klick-System hält das Handy fest am Lenker – horizontal oder vertikal.

Smartphone-Halterungen für den Lenker: Fazit

Es muss nicht immer ein teurer Fahrradcomputer sein. Mit der richtigen Halterung kannst du dein Handy ganz unkompliziert auf dem Fahrrad zum Navigieren benutzen.

Eine Silikonvariante, wie der Halter Finn, reicht zum Beispiel meist vollkommen aus, wenn du sie hauptsächlich im alltäglichen Stadtverkehr oder auch fürs Spazierengehen mit dem Kinderwagen einsetzen möchtest. 

Wer bei jedem Wetter auf dem Fahrrad unterwegs sein oder auch mal offroad gehen will, greift besser zu einer der wasserfesten Smartphone-Halterungen.

Auf dem Mountainbike oder in holprigem Gelände lohnen sich außerdem besonders stabile und stoßdämpfende Smartphone-Halterungen für den Lenker.


Bikes.de Redaktion