E-Bikes von Moustache

1-24 von 69
Moustache Bikes

Moustache ist eine französische Marke, die sich ganz dem Thema E-Bike verschrieben hat. Moustache ist ein junges Unternehmen und bietet doch bereits eine große Zahl an verschiedenen Modellen an. Gregory Sank und Emmanuel Antonot haben die Firma 2011 gegründet, Sitz des Unternehmens ist Thaon-les-Vosges in den Vogesen. "Zwei positiv Verrückte, die sich in ein echtes Abenteuer gestürzt haben", beschreibt Moustache die Anfänge auf seiner Website. Aus dem Zwei-Mann-Unternehmen ist inzwischen eine Firma mit fast 100 Mitarbeitern geworden. Ursprünglich wurden sieben Modelle angeboten, im Jahr 2020 sind es bereits 65 Bikes aus unterschiedlichen Kategorien. Der Name übrigens bezieht sich nicht direkt auf die Übersetzung als Schnauz- oder Schnurrbart, sondern an eine althergebrachte Lenkerform, die an eben diesen Oberlippenbart erinnert. Die Lenker von Moustache können – laut eigener Angabe – als eine Neuinterpretation dieser Form gesehen werden.

Von Dimanche bis Samedi

Der französische Hersteller bezeichnet seine Modelle nach Wochentagen und mischt dabei fröhlich Französisch und Englisch. So gibt es ein Moustache Samedi ebenso wie ein Lundi oder ein Moustache Friday. Es gibt E-Bikes der Kategorien Citybike, Trekkingrad, Rennrad, MTB, Kinder und Tandem, ein breit gefächertes Sortiment. Sämtliche Bikes sind mit einem Antriebssystem von Bosch ausgestattet, je nach Modell und Einsatzgebiet ist es ein Active Line Plus, ein Performance Line oder ein Performance Line CX Motor. Der Active Line Plus bietet ein sehr neutrales Tretgefühl und eine ideale Antriebsunterstützung für Stadtfahrten oder gemütliche Ausflüge. Deswegen wird er an Bikes wie dem Lundi eingesetzt. Der Performance Line ist vielseitig und sportlich und eignet sich für die verschiedensten Einsatzzwecke – verbaut ist er zum Beispiel am Samedi 27 Xroad 2. Das Performance Line CX Antriebssystem ist besonders kraftvoll und reagiert ohne Verzögerung, gemacht, um mit E-MTBs wie dem Samedi 27 Trail 8 durch den Singletrail zu jagen. Bei den zugehörigen Bordcomputern reizt Moustache das gesamte Angebot von Bosch aus. Je nach Bike ist ein Bosch Purion, ein Intuvia oder ein Kiox montiert.

E-Bike für die City

Erstes E-Bike überhaupt der französischen Schmiede war das Lundi 26, ein voll ausgestattetes City-E-Bike, mit tiefem Einstieg und 26-Zoll-Laufrädern. Es gibt drei Modellvarianten, eine davon mit automatischer Nuvinci-Schaltung, die anderen mit Kettenschaltung von Shimano. Standard ist jeweils ein Akku mit 400 Wh – einer Kapazität, die für den Stadtverkehr leicht ausreicht. Wer mehr will, kann eines der E-Bikes mit 500 WH-Akku ordern. Ein sehr breites Angebot gibt es bei den Franzosen im Bereich E-Trekking. Hier bieten sie viele Varianten des Moustache Samedi 27 und des Samedi 28. Während das Samedi ein klassisches Trekkingrad mit Bosch-Antrieb und integriertem Bosch Power Tube-Akku ist, gehen die Varianten des Samedi 27 Xroad in Richtung Cross und sind mit einer Federgabel ausgestattet. Der Zusatz FS zeigt, dass einige der Moustache Bikes in diesem Segment vollgefedert konstruiert sind.

Fullys und Hardtails auch bei den E-MTBs

Den Mountainbike-Bereich decken vier Modelle ab: das Moustache Samedi 27 Off ist das Hardtail, das es mit unterschiedlichen Ausstattungen gibt. Der Hersteller stellt diesem Modell verschiedene Fullys zur Seite, die ebenfalls mit unterschiedlichen Ausstattungen und dadurch zu verschiedenen Preisen erhältlich sind. Die Firma setzt bei ihren Fullys auf das spezielle Moustache Magic Grip Control 2-Positionen-Federbein mit dynamischer Zugstufe. Das Samedi 27 Wide bietet 120 Millimeter Federweg, beim Moustache Samedi 27 Trail sind es 150 Millimeter, beim Samedi 29 Game sind es 160 Millimeter. Die Zahl 29 im Namen steht bei diesem E-Enduro für die Laufradgröße – das gilt für die Bezeichnung 27, 28 oder 26 ebenso. Letztere trägt neben dem Lundi 26 das Samedi 26 Wild im Namen, das E-Fatbike im Programm von Moustache.

E-Rennräder und Gravelbikes

Auch Modelle mit klassischen Rennlenker gibt es bei Moustache. Das Dimanche 28 ist das Rennrad im Programm, das es in unterschiedlichen Varianten gibt, das Dimanche 29 das E-Gravelbike im Sortiment. Auch dieses ist in zwei Versionen zu haben. Ein Tandem als Pedelec rundet das Angebot von Moustache zusammen mit zwei Bikes für Kinder ab. Das Mercredi 12 ist das einzige Rad im Programm, das keinen Motor hat. Warum? Ganz einfach: es ist ein Laufrad für die Kleinsten!